Pflege für Außenleuchten

Leuchten für den Außenbereich werden aus wetterfesten Materialien gefertigt, und bedürfen wenig Pflege. Grade bei der Reinigung ist jedoch besondere Vorsicht geboten, denn viele Leuchten sind mit einer schützenden Lackschicht versehen oder sind empfindlich gegen verschiedene Reinigungsmittel. Auch wenn sich bereits eine Patina bildet ist dies kein Grund für eine Reinigung – denn sie schützt die Leuchte und sorgt mit ihrer stilvollen Optik für rustikalen Charme im Garten.

 

 

Glas und Kunststoffe
Glas und Kunststoffe wie zum Beispiel Acrylgas können ganz einfach mit einem handelsüblichen Fensterreiniger streifenfrei gesäubert werden. Lässt sich das Glas entfernen kann Echtglas sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Auf scharfe Reinigungsmittel und grobe Schwämme oder Stahlwolle sollte verzichtet werden, da sie die Oberfläche verkratzen oder aufrauen. So wirkt sie matt und ungepflegt, und Schmutz setzt sich schneller fest.

 

Keramik und Terrakotta
Keramik sollte am besten mit einem weichen Tuch und gegebenenfalls Wasser gereinigt werden, da viele Glasuren empfindlich auf Chemikalien in Reinigungsmitteln reagieren. Terrakotta sollte ebenfalls mit einem weichen Tuch abgewischt werden, da fetthaltige und ölige Substanzen in die Oberfläche einziehen können und Flecken hinterlassen.

 

Kupfer, Messing und Zink
Glänzende Außenleuchten aus Messing oder Kupfer sind oftmals mit einer schützenden Lackschicht versehen, die das darunterliegende Material vor dem Oxidieren schützt. Unlackierte Leuchten hingegen setzen über Jahre eine Patina an, die vor weiterer Korrosion schützt und für eine charmante rustikale Optik sorgt. Um Lackierung und Patina nicht zu beschädigen wird auch hier die Reinigung mit einem weichen, gegebenenfalls feuchten Tuch empfohlen. Bei nicht lackierten Leuchten kann auch ein mildes Reinigungsmittel eingesetzt werden.

 

Aluminium und Edelstahl
Aluminium und Edelstahl sind beliebte Materialien für den Außenbereich, die neben ihrer Wetterbeständigkeit auch mit ihrer modernen Optik punkten können. Edelstahl rostet nicht, und kann daher ganz einfach mit einem weichen Tuch, Wasser und einem Haushaltsreiniger von Schmutz befreit werden. So werden Kratzer auf der oftmals polierten Oberfläche vermieden und die Leuchte erstrahlt im neuen Glanz.
Reines Aluminium rostet nicht im eigentlichen Sinne, sondern bildet eine unauffällige schützende Oxidschicht in der gleichen Farbe. Dennoch ist es nicht gegen alle Wettereinflüsse geschützt. Daher werden meist widerstandsfähige Aluminiumlegierungen verwendet, die aber beispielsweise durch einen Kupferzusatz korrodieren können. Um dies zu vermeiden werden sie lackiert, und sollten daher mit einem weiches Tuch und milde Reiniger behandelt werden, der die Lackschicht nicht angreift.

 

Eisen, Zink und Chrom
Da Eisen im Freien korrodiert sind Leuchten aus diesem Material in der Regel mit einer Lackschicht versiegelt, verzinkt oder verchromt. Bildet sich dennoch Rost auf der Oberfläche einer Leuchte aus lackiertem Eisen muss dieser mit einem Stahlschwamm oder einem Rostlöser entfernt werden. Die betroffene Stelle sollte danach nachlackiert werden.
Auch verzinkte Leuchten werden in der Regel lackiert, um die Wetterbeständigkeit zu erhöhen. Ohne Lackierung oxidiert Zink im Freien, und bildet eine körnige Schicht aus Zinkrost. Diese Schicht schützt ebenfalls vor einer weiteren Korrosion und sollte nur entfernt werden, wenn die Lackierung danach erneuert wird.
Verchromte Leuchten sind mit einer hauchdünnen Metallschicht versehen, die für einen einzigartigen Glanz sorgen und das darunterliegende Material schützen. Um unschöne Kratzer auf der hochglänzenden Oberfläche zu vermeiden sollten sie nur mit einem weichem Tuch und einem sanften Reinigungsmittel gereinigt werden.

 

Textilien
Leuchten mit Stoffschirmen sorgen für eine wohnliche Stimmung auf der Terrasse und im Garten. Da sie dem Wetter ausgesetzt sind verwenden viele Hersteller Textilien aus Kunststoffen, die besonders langlebig sind. Sie können ganz einfach mit einem Tuch abgewischt werden und lassen sich auch mit einem milden Reinigungsmittel säubern. Robuste Naturstoffe wie Leinen und Segeltuch aus Baumwolle hingegen können mit speziellen Reinigern gesäubert werden, und sollten nach der Reinigung imprägniert werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

 

Stein
Natursteine wie beispielsweise Granit sind besonders robust, und daher optimal für den Außeneinsatz geeignet. Bei der Reinigung von Leuchten aus Granit ist jedoch Vorsicht geboten. Herkömmliche Reinigungsmittel sollten vermieden werden, denn die Säuren greifen schnell den Stein an und Seifen trocknen den Stein aus. Grade poliertes Granit wir so schnell matt und unansehnlich, aber auch bei raue Steine sollte spezieller Granitreiniger und möglichst wenig Wasser verwendet werden. Viele Steinsorten im Außenbereich werden imprägniert um sie vor dem Eindringen von Wasser zu schützen. Daher sollten vor allem Reiniger mit Lösungsmittel vermieden werden.

 

Leuchtmittel
Um eine lange Lebensdauer der Fassungen und Elektronik der Leuchten zu gewährleisten sollte sich an die Leistungsvorgaben der Hersteller gehalten werden. Ansonsten macht die entstehende Hitze das Material brüchig machen und beschädigen. Stattdessen können für eine hellere Beleuchtung herkömmliche Leuchtmittel mit Energiesparlampen oder LED Leuchtmitteln ersetzt werden, die trotz ihrer hohen Lichtstärke weniger Leistung benötigen und weniger Wärme produzieren. Zusätzlich erreichen diese energieeffizienten Lampen eine wesentlich höhere Lebensdauer.