Wissenswertes in 100 Wörtern: warum wird im Flieger das Licht ausgeschaltet?

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, warum im Flugzeug beim Starten und Landen immer das Licht ausgeschaltet wird? Wir erklären es euch.

Da das Starten und das Landen die zwei schwierigsten Manöver beim Fliegen sind, hat das Ausschalten des Lichtes reine Sicherheitsfunktion. Dadurch, dass die Beleuchtung an die Umgebung angepasst wird, können sich die Augen von Piloten und Crew besser an die Dunkelheit gewöhnen. Im Ernstfall kann so schneller reagiert werden. Die Anpassungsfähigkeit des Auges an unterschiedliche Lichtsituationen nennt man übrigens Adaption. Ihr kennt den Effekt aus eurem Alltag: wenn ihr aus einem hellen in einen dunklen Raum tretet, könnt ihr für kurze Zeit nichts sehen, weil sich das Auge noch an die geänderten Lichtverhältnisse anpassen muss.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de