Power LED und Zukunftsaussichten

Wenn man von modernen LEDs spricht, meint man Hochleistungs-LEDs mit photolumineszierendem Material. Hier liegen große Hoffnungen der Beleuchtungsbranche. LEDs wurden zu Beginn nur als Statusleuchten eingesetzt. Sie setzten sich aber schnell als Effekt-, Display- und schließlich Orientierungsleuchten durch.

Ein großer Durchbruch in der Entwicklung von LEDs kam mit dem Jahr 1995, als zum ersten Mal LEDs mit weißem LichtWeiße LEDs konstruiert wurden. Drei Jahre nachdem die effizienten, blauen LEDs erfunden wurden, wurde es nun möglich, weißes Licht im Zusammenspiel aus blauen LEDs und einem integrierten Fluoreszenzfarbstoff herzustellen. Für die Erzeugung weißen Lichts ist diese Methode effizienter, als unterschiedlich farbige LEDs zu mischen, wie man es zum Beispiel von Displays kennt.

Power LED weiß mit GX53 FassungIn den letzten Jahren wurden darüber hinaus Hochleistungs-LEDs entwickelt. Sie ermöglichen durch effizientere Konstruktion ein besseres Wärmemanagement und dadurch einen stärkeren elektrischen Strom, eine größere Oberfläche zur Lichtabstrahlung und eine höhere Lichtleistung. Eine einzige Hochleistungs-LED kann im Vergleich zu 5mm LEDs, wie sie in Displays verwendet werden, einen bis zu 100-fach stärkeren Lichtstrom erzeugen. Mit Hochleistungs-LEDs ist es möglich, die Vorteile von LED im Außenbereich und in der Grundbeleuchtung im Wohnbereich einzubringen – in beiden Fällen sind LEDs nicht mehr auf andere Leuchtmittel angewiesen. Die Zukunft der LED hält aber noch mehr bereit. Einige Forschungsbereiche erinnern dabei an fantastische Science Fiction.

So ist in Zukunft mit der Verbreitung von OLEDs zu rechnen. Sie erlauben es, LEDs auf flexiblen Oberflächen einzusetzen. Weitere Entwicklungen zielen darauf ab, LED Module bei Nichtbetrieb transparent wie Glas erscheinen zu lassen, wenn auch auf Kosten der Möglichkeit, die Farbe der LEDs zu verändern. Doch schon heute bieten LEDs Chancen, die von anderen Technologien noch nicht ausgenutzt werden. Unter Smart Lighting versteht man zum Beispiel eine Kombination aus modernster Beleuchtungstechnik mit Informationstechnologie, einem anderen großen Wachstumsmarkt. Smart Lighting macht sich die Eigenschaft von LEDs zunutze, millionenfach pro Sekunde ein- und ausgeschaltet werden zu können. Dieses hochkonzentrierte Flackern ist vom Menschen nicht sichtbar, kann allerdings zum problemlosen Dimmen verwendet werden. Revolutionär ist aber, dass es sehr wohl von Sensoren ausgelesen werden kann. So kann LED-Licht auch zur Übermittlung digitaler Daten eingesetzt werden.

Im Folgenden werfen wir einen näheren Blick auf die Eigenschaften, die PowerLEDs für die Beleuchtung einsetzbar machen und vergleichen sie mit denen herkömmlicher Beleuchtung. Das Augenmerk liegt dabei auf Energieeffizienz, Lebensdauer und gestalterischer Flexibilität.