DIY # 2: Witzige Bastelideen für Glühlampen

Glühlampen waren lange Zeit das Nonplusultra auf dem Leuchtmittelmarkt. Mittlerweile wurden diese Leuchtmittel jedoch längst von umweltfreundlicheren Lampen, wie bspw. LEDs, abgelöst. Ab 2009 hat die Europäische Kommission zudem entschieden, Glühlampen in sechs Stufen abzuschaffen.

Haben Sie noch ein paar Glühlampen zu Hause liegen und wissen Sie nicht, was Sie damit anfangen sollen? Ob funktionierende oder kaputte Glühlampen: wir stellen Ihnen hier eine witzige Dekoidee vor, mit der Sie Ihre Glühlampen gekonnt in Szene setzen.

 

Sie brauchen:

Wichtig: tragen Sie Handschuhe und am Besten auch eine Schutzbrille, damit Glassplitter sie nicht verletzen können!

 

1.

Vorher – Nachher

2.

Zunächst sollten Sie den Stiftkontakt entfernen. Bei uns hat das ganz gut mit Hilfe einer Schere funktioniert.

3.

Anschließend muss der schwarze Rand des Lampensockels entfernt werden. Wir haben dazu eine Schraube auf den Sockel gehalten und mit einem Hammer o. ä. auf die Schraube geschlagen.

4.

Das Innenleben der Glühlampe haben wir dann schließlich mit einem Schraubenzieher herausgebrochen:

Stechen Sie mit dem Schraubenzieher nicht zu tief und nicht zu fest in die Lampe, da diese sehr leicht zerbrechen kann.

5.

Anschließend können Sie die Lampe nach Belieben befüllen:

Verwenden Sie für das Befüllen der Lampe eine Pinzette, denn im Kolben können sich noch Glasreste befinden. Feinere Materialien, wie Sand oder Dekosteine, lassen sich gut über einen Papiertrichter in das Innere führen.

 

Fertig 😀

Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Allerdings ist die Öffnung der Lampe ziemlich klein, messen Sie daher zunächst den Durchmesser des Sockels, bevor Sie im Bastelgeschäft (oder in der Natur) Materialien sammeln.

Hat Ihnen die Idee gefallen? Schauen Sie sich doch das Ganze auch in unserem DIY-Video an: