Neue Studie: Ist LED Licht schädlich für unsere Augen?

Die Auswirkungen von Sonnenlicht auf unser Auge sind unlängst bekannt. Inwieweit unser Sehvermögen auch durch künstliches Licht (negativ) beeinflusst wird, wurde nun in einer Studie des französischen Instituts für Gesundheit und Medizinforschung Interm untersucht.

Dabei fanden die Forscher heraus, dass der Blau-Anteil des LED-Lichts für unsere Augen schädlich sein kann, da es die altersbedingte Makuladegeneration fördert. Bei der Makula handelt es sich um den Teil der Netzhaut, der dafür verantwortlich ist, dass wir scharf sehen. Degeneriert die Makula, können Betroffene sie vor ihnen befindlichen Gegenstände nicht mehr scharf erkennen.

In der Studie führten die Forscher Tests mit unterschiedlichen Leuchtmitteln durch und kamen schließlich zu dem Ergebnis, dass bei einer Lichtintensität, so wie wir sie in unseren Wohnräumen verwenden, nur das Licht der LEDs einen negativen Einfluss auf die Sehzellen hatte.

Der Blau-Anteil im Licht ist notwendig, um weißes Licht entstehen zu lassen, da LEDs von Natur aus farbiges Licht abgegeben. Um weißes Licht zu erzeugen, werden blaues und gelbes Licht gemischt.

Das blaue Licht ist immer besonders dann gefährlich, wenn das Auge ihm ungeschützt ausgesetzt ist.

Tipp: stellen Sie das Licht von PC oder Handy wärmer ein. Leuchten sollten so platziert werden, dass Sie niemals direkt in das Licht schauen.

Das französische Forschungsteam setzt übrigens unterdes seine Arbeit fort, um weiter die Auswirkungen von LED Licht auf das menschliche Auge zu erforschen.