Wissenswertes in 100 Wörtern – heute: der Schraubsockel

Schrauben Sie noch oder stecken Sie schon?

Wussten Sie, dass der Schraubsockel, der in deutschen Haushalten verbreitetste Leuchtmittelsockel, vor über 100 Jahren von dem Amerikaner Thomas Alva Edison erfunden wurde? Aus diesem Grund wird der Sockel häufig auch als „Edisonsockel“ bezeichnet.

Edison gilt gemeinhin als Vater der Glühlampe, auch wenn der Uhrmacher Heinrich Goebel rund 30 Jahre vor Edison das traditionelle Leuchtmittel erfand, sich seine Erfindung allerdings nicht patentieren ließ. Der Edisonsockel ist nach DIN genormt und reicht von E5,5 bis E40. Die Zahl hinter dem „E“ steht für den äußeren Durchmesser des Sockels in Millimetern.